Miele Scout RX1 Saugroboter im Test

Miele Scout RX1, Saugroboter, Roboterstaubsauger, RobotersaugerDer deutsche Hersteller Miele ist sicherlich jedem für seine qualitativ hochwertigen Haushaltsgeräte ein Begriff. Der Miele Scout RX1 ist der erste Saugroboter des Herstellers. Der Roboterstaubsauger soll sich besonders für das Reinigen in Ecken eignen und Möbel durch seine „Furniture Protection Technology“ vor Beschädigungen bewahren. Ob der Roboter hält, was der Hersteller verspricht, soll der folgende Test zeigen.

 

Ausstattung und Lieferumfang des Miele Scout RX1

Der Saugroboter kommt in einem runden Design mit roter Hochglanzoberfläche daher (die rote Version ist der Nachfolger der schwarzen). Die Mechanik an sich wirkt gut durchdacht und macht einen soliden Eindruck. Auch der Lieferumfang lässt keine Wünsche übrig – neben einer Ladestation gibt es eine Fernbedienung, Filter und die Reinigungsbürsten.

Folgende Features verspricht der Hersteller mit dem Scout RX1:

  • Smart Navigation: Reinigung von schwer zugänglichen Bereichen
  • Tripple Cleaning System: Kehren, Bürsten und Saugen
  • Non-Stop-Power: Besonders lange Akkulaufzeit
  • Furniture Protection Technology: Beschützen von Möbeln vor Beschädigungen
  • Advanced Corner Cleaning: Reinigung bis in die Ecken

Zum Angebot des Miele Scout RX1 auf Amazon.de*

Die technischen Daten im Überblick:

Miele Scout RX1 
Volumen Staubbehälter0,6 l
Gewicht2,9 kg
Lautstärke60 dB
Durchmesser/Höhe35 x 35 x 8,5 cm
Programmierfunktionja
Fernbedienung unterstütztja
Touchpad-Bedienungnein
Sperrbereiche definierenja, über Magnetband
Kameragesteuerte Navigationja
Feinstaubfilterja, AirClean Filter
Spot-Reinigungsmodusja
Schmutzerkennungnein
Absturzsicherungja
Basisstationja
Staubbehälter beutellosja
Akkulaufzeit2 h
Akkuladezeit2 h
AkkutechnologieLi-Ion
Staubbehälter-Voll-Anzeigeja
LieferumfangLadestation inkl. Netzteil
Staubbehälter (AeroVac Bin)
ein Ersatzfilter
Reinigungswerkzeug
virtuelle Wand
Bedienungsanleitung
Listenpreis579,00€
AngebotspreisAngebot auf Amazon*

Folgendes Zubehör ist im Internet erhältlich:

Reinigungsleistung des Miele Scout RX1

Nachdem der Akku des Roboters geladen wurde, kann der Saugroboter seine Arbeit durch Drücken der „Auto“-Taste starten.

Leider kann er trotz der effizienten und durchdachten Miele Scout RX1, Saugroboter, Roboterstaubsauger, RobotersaugerNavigation bei der Reinigungsleistung nicht 100%
überzeugen. Einerseits kommt es vor, dass er den Schmutz nicht richtig aufnimmt, sondern ihn nur vor sich her kehrt. Andererseits bleiben trotz der als besonders gut beworbenen Eckenreinigungsfunktion immer wieder Reste in diesen zurück. Es scheint also, dass die Saugleistung etwas zu gering bemessen ist, um Staub und Schmutz wirklich gründlich aufzunehmen. Auf Hartböden klappt die ganze Sache schon etwas besser als auf Teppich. Doch auch hier werden die Stellen einfach zu schnell überfahren. Abhilfe schafft da nur eine wiederholte Reinigungsfahrt im Raum.

Miele Scout RX1, Saugroboter, Roboterstaubsauger, RobotersaugerNeben dem normalen Reinigungsmodus „Auto“, welcher vom Hersteller empfohlen wird, gibt es noch „Spot“, „Corner“ und „Turbo“. Bei „Spot“ wird eine kleine Fläche von 1,8 m x 1,8 m gezielt gereinigt. Bei „Corner“ werden neben der normalen Reinigung die Ecken nochmal gezielt gesäubert. Der „Turbo“-Modus lässt den Roboter schneller fahren, was bei den beschriebenen Problemen bei der Reinigung nicht gerade förderlich ist.

Sensorik und Navigation des Miele Scout RX1

Hier kann der Roboterstaubsauger wieder richtig Punkten. Wie beim LG HomBot erfasst der Miele Scout RX1 die Decke des Raumes, womit er eine virtuelle Karte erstellt. Diese nutzt er, um den Raum effektiv und systematisch abzufahren. Dies klappt auch durch mehrere Zimmer hindurch gut, und der Saugroboter findet auch zuverlässig seinen Weg zur Ladestation zurück. Gepaart mit seiner hohen Akkulaufzeit von ca. 120 Minuten ist er somit auch für Wohnungen über 100 m² geeignet. Zu Problemen kann es ggf. kommen, wenn es im Raum zu dunkel wird, so dass der Roboter die Decke nicht mehr richtig zur Navigation erfassen kann.

Video zum Miele Scout RX1:

Ist der Akku doch einmal leer, fährt der Robotersauger zur Ladestation zurück, lädt, und setzt anschließend seine Arbeit da fort, wo er aufgehört hat.

Weiterhin kommt der gut mit unterschiedlich hellen Untergründen (z.B. schwarze Teppiche oder Fließen) zurecht und reinigt diese zuverlässig.

Zur Markierung von Sperrbereichen, welche vom Roboter gemieden werden sollen, gibt es Magnetbänder. Diese funktionieren aber meist nur, wenn der Saugroboter frontal darauf zu fährt. Eine bessere Lösung wäre hier, wie bei vielen anderen Roboterstaubsaugern, eine Infrarotschranke.

Trifft der Roboter während des Reinigungsvorganges auf ein Hindernis, wird dieses zuverlässig durch die eingebauten Infrarotsensoren erfasst und umfahren. Auch die Erkennung von Abgründen und Treppenstufen ist mit an Board, was in der Praxis auch sehr gut funktioniert.

Bedienung des Miele Scout RX1

Miele Scout RX1, Saugroboter, Roboterstaubsauger, RobotersaugerBedient wird der Saugroboter entweder über Sensortasten auf der Oberseite oder (überwiegend) über die mitgelieferte Fernbedienung. Dabei stehen drei Reinigungsmodi zur Auswahl: „Auto“ (der Normalmodus), „Spot“ (für eine Fläche von 1,8 m x 1,8 m), „Corner“ (zur intensiven Kantenreinigung) und „Turbo“ (kürzere Reinigungszeit für leicht verschmutzte Böden).

Mit der Fernbedienung lässt sich auch eine feste Zeit einstellen, an der der Roboter seine Arbeit automatische startet (Timer Funktion). Gepaart mit der automatischen Rückkehr zur Ladestation kann man den Saugroboter getrost Staubsaugen lassen, während man z.B. auf Arbeit ist.

Der 0,6 Liter fassende Staubbehälter lässt sich leicht entnehmen und im Müll entleeren. Daran befestigt ist der Feinstaubfilter, welcher gewaschen werden kann. Dieser sollte alle 40 Durchgänge getauscht werden.

Fazit zum Miele Scout RX1

Der Saugroboter hält zumindest  überwiegend was er verspricht.  Die Akkulaufzeit ist wie angepriesen mit 120 Minuten sehr gut, was wahrscheinlich auch am hochwertigen Li-Ion Akku liegt. Möbel und Stuhlbeine verschont er zuverlässig dank Infrarotsensoren, welche das jeweilige Hindernis rechtzeitig erkennen. Besonders gut funktioniert auch die Navigation durch Orientierung an der Raumdecke – allerdings nicht bei Dunkelheit. Ein kleiner Wehrmutstropfen ist die Reinigungsleistung in Ecken, wo immer mal Staub und Dreck liegen bleibt. Auch auf Teppichen könnte die Reinigungsleistung besser sein. Auf Hartböden und Fließen hingegen wird der Dreck und Schmutz zuverlässig aufgenommen.

Schlussendlich erhält man mit dem Miele Scout RX1 einen solide gebauten und gut durchdachten Saugroboter. Dieser ist für große Flächen mit überwiegend Hartböden geeignet. Wer eine bessere Reinigungsleistung auch auf Teppichen benötigt, sollte sich einmal den LG HomBot VR6270LVMB oder Neato Botvac D85 anschauen.

Miele Scout RX1

Miele Scout RX1
8

Ausstattung

9/10

    Reinigung

    6/10

      Navigation

      7/10

        Akkulaufzeit

        9/10

          Lautstärke

          9/10

            Positiv

            • Hohe Akkulaufzeit von ca. 120 Minuten
            • Für große Wohnungen > 100 m² geeignet
            • Intelligente Navigation
            • Verschiedene Reinigungsprogramme
            • Hindernisse von bis zu 2 cm können überfahren werden

            Negativ

            • Mäßige Reinigungsleistung auf Teppichen
            • Kein HEPA-Filter
            • Probleme mit herumliegenden Kabeln
            • Magnetband nur bedingt zu gebrauchen
            Miele Scout RX1 Saugroboter im Test was last modified: Oktober 22nd, 2016 by EricD
            Bookmark the Permalink.

            Kommentare sind geschlossen.