iRobot Roomba 650 Saugroboter im Test

iRobot Roomba 650, Saugroboter, Roboterstaubsauger, RobotersaugerDer iRobot Roomba 650 ist einer der beliebtesten Roboterstaubsauger. Mittlerweile hat die 600er Serie zwar mit der 800er Serie einen Nachfolger erhalten, doch der Preisverfall und die vielen praktischen Funktionen lassen den Roomba 650 immer noch attraktiv erscheinen. Doch lohnt sich die Anschaffung des iRobot Roomba 650 immer noch, oder sollte man vielleicht besser zu einem Nachfolgemodell greifen? Aufschluss darüber soll der nachfolgende Test geben.

 

Ausstattung und Lieferumfang des iRobot Roomba 650

Der Saugroboter kommt in einem relativ schlichten aber modernen Design daher. Mit seiner für einen Roboterstaubsauger typisch runden Bauform ist der 9 cm hoch und 3,6 kg schwer. Neben einer Seitenbürste, welche besonders für die Reinigung von Ecken und Kanten geeignet ist, besitzt der Roboter eine doppelte Hauptbürste für hauptsächliche Schmutzaufnahme. Im Lieferumfang enthalten ist eine Ladestation, die der Saugroboter selbstständig wiederfindet. Eine Fernbedienung ist nicht enthalten – bedient wird der Saugroboter lediglich über die Knöpfe auf der Oberseite.

Zum Angebot des iRobot Roomba 650 auf Amazon.de*

Die technischen Daten im Überblick:

iRobot Roomba 650 
Volumen Staubbehälter0,5 l
Gewicht3,6 kg
Lautstärke70 dB
Durchmesser/Höhe33 x 33 x 9 cm
Programmierfunktionja
Fernbedienung unterstütztnein
Touchpad-Bedienungnein
Sperrbereiche definierenja, über Virtual Wall
Kameragesteuerte Navigationnein
FeinstaubfilterAero Vac Bin
Spot-Reinigungsmodusja
Schmutzerkennungja, akustisch
Absturzsicherungja
Basisstationja
Staubbehälter beutellosja
Akkulaufzeit1,5 h
Akkuladezeit3 h
AkkutechnologieNi-Mh
Staubbehälter-Voll-Anzeigeja
LieferumfangLadestation inkl. Netzteil
Staubbehälter (AeroVac Bin)
ein Ersatzfilter
Reinigungswerkzeug
virtuelle Wand
Bedienungsanleitung
Listenpreis429,00€
AngebotspreisAngebot auf Amazon*

iRobot Roomba 650 Zubehör:

Reinigungsleistung des iRobot Roomba 650

Wie bei den meisten Elektrogeräten mit Akku, muss auch der iRobot Roomba 650 zunächst für längere Zeit an die Ladestation (empfohlen wird mindestens 12 Stunden). Durch Drücken der „Clean“-Taste beginnt der Saugroboter selbstständig mit dem Reinigungsvorgang. Der Roboterstaubsauger erfasst zuverlässig Staub, Haare und Schmutz von verschiedenen Untergründen wie Fließen, Parket und Teppich.

Erfreulicherweise besitzt der Roboter sogar Sensoren zur iRobot Roomba 650, Saugroboter, Roboterstaubsauger, RobotersaugerSchmutzerkennung an der Unterseite – erkennt der Roboter eine stärkere Verschmutzung, wird diese Stelle intensiver gereinigt. Der Saugroboter ist für eine Fläche von ca. 40-50 m² bzw. bis zu 3 Räume ausgelegt.

Auf verschiedene Untergründe wie Teppich, Fließen oder Hartböden stellt sich der Roboter gezielt ein, um ein bestmögliches Ergebnis zu erreichen. Es bleibt festzuhalten, dass die Saugleistung in Ordnung ist – der Robotersauger reinigt zuverlässig und gründlich die Wohnung. Zu beachten ist jedoch, dass der Saugroboter sich nicht selbständig aus Blockaden befreien kann. Dazu zählen enge Bereiche zwischen Stuhl- und Tischbeinen sowie auf dem Boden liegende Gardinen oder Kabel. Auch herumliegende Taschentücher oder Socken können sich im Gitter vor der Saugöffnung verfangen und die Reinigung stören. Es ist also ratsam, vor dem Einsatz des Saugroboters mögliche Hindernisse in der Wohnung zu suchen und zu beseitigen.

Sensorik und Navigation des iRobot Roomba 650

Zur Navigation besitzt der Roomba 650 Infrarotsensoren, womit er Hindernisse und Wände erkennt. Beim Saugvorgang bewegt er sich in einem Zick-Zack-Muster durch den Raum, wobei er aber trotzdem jede Stelle im Raum erfasst. Werden einmal bestimmte Gegenstände durch die Sensoren nicht erfasst, hat der Roboter noch Taster an der Vorderseite, womit er gegen die Hindernisse stößt und diese anschließend umfährt.

iRobot Roomba 650, Saugroboter, Roboterstaubsauger, RobotersaugerIm Lieferumfang ist zudem eine sogenannte virtuelle Wand enthalten. Diese wird dazu verwendet, um bestimmte Areale oder Räume als Sperrbereich für den Roboterstaubsauger zu definieren. Wie viele andere Saugroboter auch besitzt der iRobot Roomba 650 eine Erkennung von Abgründen und Treppenstufen (Cliff-Detection Funktion) – vor den Abstürzen dreht der Roboter einfach um.

 

Bedienung des iRobot Roomba 650

Bedient wird der Roboter über Taster auf der Oberseite. Mit der „Clean“-Taste startet der Robotersauger den normalen Reinigungsvorgang. Zusätzlich kann man mit der „Spot“-Funktion den Roboter auf eine stark verschmutzte Stelle setzen. Er führt dann in einem Radius von 1-2 m² eine Intensivreinigung durch. Mit der „Dock“-Taste kann man den Saugroboter zurück zur Ladestation fahren lassen – hier genehmigt sich der Roboter jedoch ein paar Minuten bis er dies auch ausführt.iRobot Roomba 650, Saugroboter, Roboterstaubsauger, Robotersauger

 

Programmieren lässt sich der Roboterstaubsauger auch – man kann über die Knöpfe auf der Oberseite feste Zeiten für 7 Wochentage definieren, an denen er die Reinigung selbständig startet.

 

Ist der relativ kleine Staubbehälter einmal voll, kann dieser einfach in den Mülleimer entleert und kann noch mit einer Bürste oder einem Handstaubsauger von Resten befreit werden. Der integrierte AeroVac-Feinstaubfilter sollte man je nach Häufigkeit der Benutzung ca. alle 2 Monate wechseln. Diese sind als Zubehör bei Amazon erhältlich (Amazon Link*). Im Vergleich zu HEPA-Filter sind diese aber nur bedingt für Allergiker geeignet.

Fazit zum iRobot Roomba 650

Der iRobot Roomba 650 gehört nun schon zur älteren Generation der Saugroboter. Dies macht sich in der Navigation und der Ausstattung bemerkbar, wo ihn einige aktueller Modelle übertreffen. So ist z.B. der Schmutzbehälter mit seinen 0,5 Liter recht klein bemessen, was eine häufigere Leerung desgleichen mit sich bringt. Auch hat er zur Schmutzerkennung nur akustische Sensoren, wohingegen aktuellere Modelle wie der iRobot Roomba 871 auf optische Sensoren setzen. Nichtsdestotrotz erhält man für den günstigen Preis einen soliden Saugroboter, welcher mit Ladestation ausgestattet ist und seine Arbeit zuverlässig in Wohnungen mit ca. 2-3 Zimmern oder mit ca. 60 m².

iRobot Roomba 650

iRobot Roomba 650
7.5

Ausstattung

8/10

    Reinigung

    8/10

      Navigation

      7/10

        Akkulaufzeit

        8/10

          Lautstärke

          7/10

            Positiv

            • Aktive Schmutzerkennung
            • Gute Reinigungsleistung

            Negativ

            • kein HEPA-Filter
            • Keine Fernbedienung
            • Relativ laut
            iRobot Roomba 650 Saugroboter im Test was last modified: Oktober 22nd, 2016 by EricD
            Bookmark the Permalink.

            Kommentare sind geschlossen.